Letztes Feedback

Meta





 

Neue Kameras von Samsung und Nikon

Als Kameramann beobachte ich stets, was neues auf dem Markt passiert. Jetzt hat Samsung zugleich drei neue Systemkameras rausgebracht. Diese sind mit WLAN ausgestattet und können Bilder somit drahtlos übertragen. So können Fotos zum Beispiel sofort per Mail verschickt, oder in Facebook hochgeladen werden. Die Modelle heißen NX1000, NX210 und NX20 und verfügen alle über einen 20 Megapixel APS-C-Sensor. Der Clou an dem Ganzen ist, dass sie sich über ein App auf dem Smartphone fernbedienen lassen. Aber auch Tablet-PCs sind dafür geeignet. Die App heißt übrigens Samsung-App Remote Viewfinder. Bei der NX210 handelt es sich um das Nachfolgemodell der NX200 mit einem Gehäusegewicht von 222 Gramm. Genauso schwer ist auch die NX1000, die rund 11,4 x 6,3 x 3,8 Zentimeter misst. Allerdings besitzt nur die NX20 einen elektronischen Sucher sowie ein frei schwenkbares Drei-Zoll-AMOLED-Display. Preislich liegt dieses Modell auch am oberen Ende mit 1099 Euro inklusive Objektiv. Dagegen kostet die NX210 nur 899 Euro, ebenfalls mit Objektiv und Aufsteckblitz. Am günstigsten ist die NX1000 für 699 Euro und gleichem Zubehör. Liefertermin soll ab Mai sein. Aber auch von Nikon gibt’s was neues auf dem Markt. Die Spiegelreflexkamera für Einsteiger D3200 kommt raus, wahlweise mit einem Funktmodul, wodurch die Kamera mit Android-Geräten verbunden werden kann. Nikons Modell hat einen 24,4-Megapixel-Sensor. Neu ist daran, dass Einsteiger auf dem Display eine Art Bedienungsanleitung Schritt für Schritt mit Bildern bekommen. Das Kameragehäuse gibt es für 599 Euro ab Mai. Wer Interesse an dem Funkadapter hat, mit dem die Kamera ähnlich wie bei den Samsungmodellen ferngesteuert werden kann, muss noch einmal 59 Euro dazulegen.

2.5.12 12:05

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen